DeutschEnglish
 
 Parameter / Ozon 

Grundlagen

Ozonmolekül

Ozon ist ein aus drei Sauerstoffatomen bestehendes, instabiles Molekül und ein starkes Oxidationsmittel. Ozon ist bei bei Zimmertemperatur und normalen Luftdruck gasförmig. Aufgrund seiner Instabilität kann Ozon nicht gelagert werden oder wie andere industriell verwendete Gase in Druckflaschen gekauft werden. Deswegen erfolgt die Erzeugung vor der Anwendung direkt vor Ort.

 

Wirkung

Ozon ist in der Wasseraufbereitung eine der umweltfreundlichsten  Oxidations- und Desinfektionsmittel. Ozon besitzt starkes Desinfektionspotential, aber nur in geeigneten Reaktoren mit einer Verweilzeit von mindestens drei Minuten. Die Depotwirkung von Ozon ist sehr gering einzustufen und liegt bei wenigen Minuten.

 

Anwendungsbereiche

Der Hauptanwendungsbereich von Ozon liegt im Bereich der Aufbereitung von Trinkwasser und Schwimmbeckenwasser. Die Ozonierung wird hier für die Verbesserung des Abbaus organischer Substanzen sowie zur Oxidation von Eisen und Mangan eingesetzt. Die Ozonierung findet auch Anwendung  bei Prozesswassern und in der Raumluftdesinfektion, bei Klimaanlagen und bei Luftbefeuchtern. Bei einigen Industrieabwässern wird die Ozonierung eingesetzt zur Behandlung stark komplexierter, metallhaltiger, cyanidhaltiger Abwässer.

 

Dr. A. Kuntze Messverfahren

Schema Sensor

Bei der Ozonmessung handelt es sich um eine potentiostatische Messung mit einer Messelektrode aus hochreinem Gold, einer Gegenelektrode aus reinem Gold und einer Bezugselektrode, mit der Ozon selektiv gemessen wird. An der Messelektrode wird ein definiertes Potential eingestellt, die Messelektrode somit elektrisch aufgeladen. Treffen nun Ozonteilchen auf die Oberfläche nehmen sie einen Teil der Ladung mit. Das Mess- und Regelgerät misst fortwährend die Spannung zwischen Mess-und Bezugselektrode und regelt das Potential der Messelektrode kontinuierlich nach. Der dazu benötigte Strom ist ein direktes Maß für den Ozongehalt. Mit dieser Messanordnung ist es uns möglich einen wartungsarmen Messaufbau zu realisieren, durch unsere patentierte automatische Sondenreinigung ASR. Störungen durch Fremdstoffe sind auszuschließen.

 

Sie möchten die Ozonkonzentration in Ihrem Wasserkreislauf messen?

Wir empfehlen Ihnen für die Messung von Ozon unser Krypton K: Ein geprüftes Messsystem, das alle notwendigen Komponenten einer Messstelle enthält, inkl. Probennahmestelle!

 

Bei der Individuallösung wählen Sie eines unserer Messgeräte - entweder das K 100 O3 im Schalttafeleinbaugehäuse oder das K 100 W O3 im Wandaufbaugehäuse - dazu unseren membran-freien Sensor AuAu-600-OO-2-1-PG, unsere Durchflussarmatur GD 3VG mit definierter Anströmung, das Sensorenkabel 5 SCR-M12-AE-X und – wenn gewünscht - unsere patentierte Sondenreinigung ASR (mit eigenem Kabel). Gerne beraten wir Sie persönlich: 02150 - 7066-0

Messaufbau - Krypton K
Messaufbau - individuell

 

Sie möchten die Ozonkonzentration in der Raumluft überwachen?

Wir empfehlen Ihnen unser K 100 (W) Gas. Sie haben die Möglichkeit, einen oder zwei Sensoren des Typs GE 760 O3 anzuschließen. In dem Schaubild ist der mögliche Aufbau einer Messstelle für die Raumluftüberwachung in Lagerräumen dargestellt.

Gasmessstelle

Jedem Sensor sind zwei Grenzwerte zugeordnet, die separate Relais schalten. Der erste kann z.B. ein akustisches Signal auslösen: die Alarmierung erfolgt bei Überschreiten. Manuelles Quittieren schaltet das Relais aus. Der zweite Grenzwert könnte die Berieselung aktivieren – es kann eine Verzögerung eingestellt werden, so dass der Alarm erst schaltet, wenn der Grenzwert eine bestimmte Zeit überschritten wird. Dieser Alarm kann über den digitalen Eingang quittiert werden. Z.B. können Sie einen Türkontakt anschließen, sodass die Berieselung ausgeschaltet wird, sobald das Wartungspersonal den Raum betritt.


Plug & Play...
Unsere Mess-Systeme zur Desinfektionsmittelmessung enthalten alle notwendigen Komponeten und sind mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet, die eine reibungslose Messung ermöglichen.

Druckfest...

Sie müssen Ihr Messwasser nicht mehr verwerfen. Dank unseres druckfesten Sensors und der druckfesten Armatur können Sie das Messwasser nach der Messung problemlos zurückführen.

Selbstreinigend...

Durch unsere patentierte automatische Sondenreinigung ASR ® ist der Wartungsbedarf drastisch reduziert. Die ASR hält die Sensorenoberfläche sauber einfach und umweltschonend durch die Elektrolyse von Wasser. Informieren Sie hier