DeutschEnglish
 
 Parameter / Redoxpotential 

Grundlagen

Die Redox-Spannung, die in mV ausgedrückt wird, ist ein Maß für die Elektronenaktivität und wird durch die im Wasser gelösten reduzierenden und oxidierenden Stoffe verursacht. Zur Auswertung ist die Kenntnis von pH-Wert und Temperatur erforderlich, da diese beiden Parameter in die Redoxgleichungen mit eingehen. Es handelt sich bei der Redox-Spannung um einen Summenparameter, der keine selektive Bestimmung eines spezifischen Oxidations-/Reduktionsmittels zulässt. 

 

Anwendungsbereiche

Redox-Messungen werden überall da eingesetzt, wo man den Ablauf von Redox- Reaktionen messtechnisch verfolgen möchte. In der Trinkwasseraufbereitung wird die Messung der Redox-Spannung zur Kontrolle der Aufbereitungsverfahren wie Ozonung, Enteisung, Entmanganung und Nitratentfernung eingesetzt und auch zur Kontrolle der Desinfektion. In Schwimmbäder sind für die Messung der Redox-Spannung nach DIN 19643 Teil 1 als Hygiene-Hilfsparameter obere und untere Werte für Rein- und Beckenwasser festgelegt worden. Die Redox-Spannung soll in Abhängigkeit vom pH-Wert bei Süßwasser 750…770 mV, bei Meerwasser 700…720 mV betragen. In der Abwasserbehandlung wird die Redox-Messung zur Kontrolle der Denitrifikation eingesetzt oder auch bei der Entgiftung von Galvanikbädern.

 

Dr. A. Kuntze Messverfahren

Die Redoxmesskette besteht aus einer Mess- und einer Bezugselektrode. Die Messelektrode besteht in der aus Gold oder Platin.Die Neigung der gelösten Ionen, Elektronen aufzunehmen oder abzugeben, bestimmt das Potential der Messelektrode und damit die elektrische Spannung der Messkette. Unsere Redoxelektroden enthalten als Bezugselektrode ein Silber/Silberchlorid-Element. Alle gemessenen Spannungen beziehen sich auf dessen Potential. Eine Umrechnung auf das System der Normalwasserstoffelektrode (UH) ist leicht möglich. 

 

Sie möchten die Redox-Spannung in Ihrem Wasserkreislauf messen?

 

Wählen Sie eines unserer Messgeräte – entweder das K 100 PR im Schalttafeleinbaugehäuse oder das K 100 W PR im Wandaufbaugehäuse. Wenn Sie zweimal den Redoxwert oder zusätzlich den pH-Wert messen möchten, dann entscheiden Sie sich für ein unser dialog (W) 2 PR. Dazu wählen Sie einen unserer Redox-Sensoren und je nach Anwendung eine Durchflussarmatur.

 


Sensoren
Seit mehr als 60 Jahren sind wir Entwickler und Hersteller von Sensoren aus Deutschland. In unseren Sensorenfertigung in Meerbusch produzieren wir pH-Wert- , Redox-, Leitfähigkeit- und Desinfektionsmittelsensoren.

Vielseitig

Unsere Sensoren sind einsetzbar in den unterschiedlichsten Applikationen: angefangen bei hochreinem Wasser über speziell angepasste Prozess-Elektroden bis hin zu verschmutzungs- und vergiftungsresistenten Sensoren für industrielle Abwasser.

Hochwertig

Für unsere Sensoren setzen wir auf hochwertige Materialien und beste Verarbeitung. Unsere Metallelektroden z.B. bestehen aus Gold oder Platin mit einem Reinheitsgrad von 99,99%.